• hoadlaeufer

Vienna City Marathon: HM

von Ines Stampf!



Challenge "Halbmarathon" accepted and done!

Zielzeit: 02:10:00 – 02:15:00 Trainingsbeginn: Oktober 2016


3 Wochen vor Tag X: Ermüdungszustände, Überbelastung Schienbein und Muskelverhärtung Wade zwingen mich zu Zwangspausen, die ich zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht gebrauchen kann. Also füge ich mich der Pause (zumindest ein paar Tage) und starte wieder mit langsamen Lauf/Gehtraining. Es wird mal besser / mal schlechter. Trotzdem lasse ich mich davon nicht abhalten am 23.4 am Start zu stehen.


Und so kommt‘s dann auch: Tag => 23.4! Gemeinsam mit 42.000 anderen befinde ich mich am Start des 34. VCM in Wien. Wetter: halbwegs OK, Frisur: sitzt, Tapes am Schienbein/Wade: halten, Schmerzmittel: wirken auch noch, Handy Akku: voll aufgeladen, Pulsuhr: bereit! Herz was willst du mehr! Und schon geht’s los.


Die ersten Kilometer fliegen nur so an mir vorbei. Bei KM 4 plötzlich Seitenstechen (WTF????) – nicht mal beim Training ist mir das passiert. Mein Mantra an diesem Tag: IGNORIEREN – und es funktioniert! Irgendwann ist es dann weg ;-). Bei KM 5 die erste Verpflegungsstelle – schnell mal ein paar Schluck Wasser – und weiter geht’s. Bei KM 8 kam ich mir schon vor wie ein Kilometerfresser *ggg*. Bis dahin ging‘s spielend leicht, keine Schmerzen, kein Seitenstechen mehr, Playlist passt zur Stimmung und zum Wetter => herrlich. Weiter geht’s mit meiner 06er Schnitt.


Kurz vor meinem gefürchteten Stückchen „Wienzeile“ wird noch schnell die Playlist gewechselt! Ein David Guetta Remix muss her, damit ich mein Tempo beibehalte und mich von diesem „zachen“ Stückchen ablenke und schnell durchkomm.


Bei KM 14 meldet sich kurzzeitig meine Wade. Ich zücke wieder meine „IGNORIEREN“-Karte => funktioniert. Mein Körper weiß anscheinend, dass er heute gegen meinen Sturkopf nicht ankommt und gibt es auf mich zu quälen *gg*. Wade wieder OK, David Guetta im Ohr => weiter geht’s.


Bei KM 17,5 (Wienzeile liegt hinter mir) ein kurzer Status-Check: Wetter: immer noch OK, Frisur: hält noch *gg*, Tapes: sind noch dran, Schmerzen: keine, Handy-Akku: immer noch genug da, Puls: 180 – perfekt für mich! Also heißts ab jetzt: GIB GUMMI! Von meinem 6er Pace verabschiede ich mich und beschleunige die letzten KM soweit es geht! Der letzte KM wird mir 5:41 gelaufen, Zieleinlauf mit 5:30!


Zeit: 2:10:45

Gesamtrang Platz 2347 Klassenrang Platz 440


An dieser Stelle: ein ganz, ganz, dickes, fettes DANKE an meinen Coach! Du hast mir einen Genusslauf versprochen (hab dir bis zuletzt nicht geglaubt) und es wurde doch noch einer! Trotz Verletzung und Schmerzen war es ein super Erlebnis! Ich freu mich auf viele weitere Trainingsstunden und mein nächstes Ziel!

0 Ansichten

Hoadläufer Frauenkirchen
Obmann Mag. Hannes Schmid

Thermensiedlung 22

7132 Frauenkirchen

+43 (0) 664 / 928 48 01

hoadlaeufer@hotmail.com

presse.hoadlaeufer@hotmail.com

©2020 Hoadläufer Frauenkirchen. All Rights Reserved